Schöne Orte an der Nordsee - TUI base64Hash Schöne Orte an der Nordsee - TUI
Schöne Orte an der Nordsee

TUI powered by HomeToGo Reisetipps

Nordseeküste
Jederzeit
Gäste
Nordseeküste
Jederzeit
Gäste

Schöne Orte an der Nordsee: TUI Villas Reisetipps

Schöne Orte an der Nordsee

Schöne Orte an der Nordsee

Schöne Inseln und Orte gibt es an der Nordsee zuhauf: Von den Ostfriesischen Inseln über die bizarren Felsen von Helgoland bis hin zum mondänen Sylt nahe der dänischen Grenze haben Urlauber eine große Auswahl an Destinationen, wo sie ihre Ferien verbringen können.

Ferienunterkünfte an der Nordsee

Schöne Inseln und Orte gibt es an der Nordsee zuhauf: Von den Ostfriesischen Inseln über die bizarren Felsen von Helgoland bis hin zum mondänen Sylt nahe der dänischen Grenze haben Urlauber eine große Auswahl an Destinationen, wo sie ihre Ferien verbringen können. Viele Gäste bevorzugen es dabei, eine Ferienwohnung in Meeresnähe zu buchen – um so schnell ein Bad im Wasser oder die gemütlichen Strandkörbe mit Blick auf die Nordsee zu genießen. An den Promenaden haben sich außerdem viele Wassersportschulen angesiedelt, die Ihnen sportlichen Aktivitäten beim Surfen oder Kiten, beim Segeln oder beim Rudern ermöglichen. Ein absolutes Muss sind des Weiteren Wanderungen im Wattenmeer. 

Schöne Orte an der Nordsee entdecken – z. B. die Ostfriesischen Inseln

Die Ostfriesischen Inseln gehören zu den schönsten Reisezielen an der Nordsee. Von Borkum bis Wangerooge stehen sie für erholsame Abgeschiedenheit inmitten des Meeres und eine breite Auswahl an Freizeitmöglichkeiten. Urlauber können hier über Dünen wandern, am Strand entspannen oder mit den Kites die Wellen erobern.

Nordseeinsel Borkum: Traumstrände an der Emsmündung

Wenn man über schöne Inseln und Orte an der Nordsee spricht, kommt einem sofort Borkum in den Sinn. Das westlichste Eiland Deutschlands liegt vor der Küste der Niederlande, unweit der Mündung der Ems. Bei einem Urlaub im Ferienhaus auf Borkum können Sie die typische ostfriesische Kultur kennenlernen – und z.B. an den Wettbewerben im Friesensport teilnehmen oder hochwertige Teemischungen mit Sahne und Kluntjes trinken. Am nördlichen Ufer erstrecken sich weiße Sandstrände, an denen die Urlauber erholsame Stunden unter der Sonne verbringen. Am Weststrand lohnen sich wiederum ausgiebige Spaziergänge über die malerischen Dünen. Die Sandhügel eröffnen Ihnen einzigartige Aussichten über Küste und Nordsee.

Badespaß und Entdeckungen im Nationalpark auf Norderney

Nach Borkum ist Norderney die zweitgrößte Insel in Ostfriesland. Sie befindet sich zwischen den Mündungen von Ems und Weser in der Deutschen Bucht und ist Teil des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Wer seinen Urlaub auf Norderney verbringt, hat die beste Gelegenheit dazu, auf Erkundungstouren durch diese einzigartige Küstenregion zu gehen. Vor Ort können Sie lokale Wanderführer buchen, die Ihnen bei Ihrem Ausflug mehr über die Flora und Fauna des Watts erzählen. Für Badegäste gibt es im Nordseeheilbad Norderney insgesamt vier öffentliche Strände, u.a. mit Strandkörben, traditionellen Restaurants und Wassersportschulen. Bei Spaziergängen entlang der Küste sichten Sie Seehunde und Kegelrobben, die sich auf den Sandbänken tummeln.

Die Nordseeinsel Baltrum und ihr bezauberndes friesisches Erbe

Die Düneninsel Baltrum gehört ebenfalls zu den vielen schönen Orten an der Nordsee. Das kleine Eiland lohnt sich nicht nur für einen Urlaub, sondern auch für Ausflüge oder Kurzaufenthalte mit Badespaß oder ausgedehnten Spaziergängen. Mit der Fähre geht es auf der Baltrum-Linie von Neßmersiel zum Reiseziel. Dort angekommen, entspannen Sie an den malerischen Stränden des Nordseeheilbades. Im Westdorf lädt das Kurzentrum SindBad zum Relaxen ein. Hier werden u.a. Massagen, Meerwassertherapien und Saunalandschaften geboten. Bei einem Ausflug über Baltrum fallen die vielen reetgedeckten Fischerhäuser ebenso ins Auge wie die Alte Inselkirche mit der markanten Glocke am Holzbalken. Mehr über Gezeiten, Kultur und Geschichte auf Baltrum erfahren Sie im Heimatmuseum im alten Zollhaus und im Nationalparkhaus Baltrum.

Geheimtipp Langeoog: Baden zwischen Dünen und Salzwiesen

Ein echter Geheimtipp unter den Ostfriesischen Inseln ist Langeoog. Östlich neben Baltrum gelegen, ist auch dieses Reiseziel angenehm ruhig und verlockt mit seinen Dünen und Salzwiesen zu Ausflügen zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Viele Feriengäste zieht es vor allem zu den Süderdünen und über die Höhenpromenade zu den Heerenhusdünen. Lohnenswert ist außerdem ein Besuch am Schloppsee, der ebenfalls von Sandhügeln eingerahmt wird. Naturliebhaber und Hobby-Vogelkundler kommen bei einem Urlaub auf Langeoog bei der Beobachtung der größten Silbermöwenkolonie Deutschlands voll auf ihre Kosten.

Nordfriesland entdecken mit Ferien auf der Nordseeinsel Amrum

Wenn es Sie zu den schönen Orten an der Nordsee Schleswig-Holsteins zieht, ist Amrum eine hervorragende Wahl. Mit der Fähre reisen Sie an den Halligen und an Föhr vorbei nach Wittdün, dem Hauptort der Insel. Hier können Sie an dem kilometerlangen, weißen Strand Kniepsand entspannen oder über die Dünenketten spazieren. Den feinen Sand an der Küste genießen auch viele Kegelrobben, die den Urlaubern ein bezauberndes Fotomotiv liefern. Anders, als auf den Ostfriesischen Inseln, gibt es auf Amrum zahlreiche Windmühlen zu sehen. Das wichtigste Bauwerk dieser Art befindet sich in der Gemeinde Nebel. Interessant ist außerdem ein Besuch im Öömrang Hüs, einem Kulturzentrum mit Ausstellungen zur Geschichte Amrums.

Kultur und Natur an der Nordsee: schöne Orte auf Föhr stehen für abwechslungsreichen Urlaub

Einen Hauch von Karibikflair versprüht die Nordseeinsel Föhr im schleswig-holsteinischen Wattenmeer. Weite Strände und eine eher windgeschützte Lage üben einen besonderen Reiz aus und verlocken zum Aufenthalt auf diesem Eiland. Auch auf Föhr können Sie Windmühlen besichtigen, von denen sich zwei im Hauptort Wyk befinden. Hier bietet die Seepromenade Sandwall hervorragende Einkaufsmöglichkeiten, kulinarische Finessen und direkten Zugang zum Meer. Bei Ebbe können Sie vom Badestrand in Wyk und Utersum aus über den Schlick des Watts wandern. Kulturell wirft die Ausstellung im Friesenmuseum einen spannenden Blick auf die Alltagsgeschichte der Fischer von Föhr. Darüber hinaus können Sie das Museum Kunst der Westküste mit den Werken regionaler und internationaler Künstler besichtigen.

Maritimes Flair und norddeutsche Küche auf Pellworm

Für viele Urlauber zählt zu den schönen Orten an der Nordsee Deutschlands auch das Eiland Pellworm. Die drittgrößte nordfriesische Insel gilt als Geheimtipp für alle, die saftig grüne Natur lieben, die inmitten des weiten Marschlandes beim Joggen, Radfahren oder Reiten entschleunigen wollen und die die frische Brise an der Küste genießen möchten. Im Hafen Pellworms legen fast täglich Fischkutter mit ihrem Fang an, der direkt in den umliegenden Restaurants verarbeitet wird. Probieren Sie auf Ihrer Reise beispielsweise leckere Nordseekrabben oder Schollenfilets in den hervorragenden Lokalen vor Ort. Heringsbrötchen sind ebenfalls eine Spezialität, die Sie auf Pellworm probieren sollten.

Mondänes Urlaubsparadies Sylt

Die Nordseeinsel Sylt ist ein Domizil für Feriengäste mit gehobenen Ansprüchen und Liebhaber mondänen Flairs. In den Kurorten Westerland, Kampen und Wenningstedt können Sie hochwertige Apartments mit exklusiver Ausstattung anmieten. Die Wohnungen befinden sich dabei meist nur wenige Schritte von den Strandpromenaden mit einem weitreichenden Freizeit- und Erholungsangebot entfernt. Hier können Sie sogar in mehreren Restaurants internationale Sterneküche probieren. Gerne entspannt man auf Sylt in den gemütlichen Strandkörben. Andere Reisende nutzen die exzellenten Bedingungen und begeben sich mit dem Surfbrett auf die Wellen vor der Küste. Die hervorragenden Winde können Sie außerdem dazu nutzen, sich mit den Kites über das Wasser ziehen zu lassen. Wenn Sie zu Jahresanfang anreisen, erleben Sie am 21. Februar das spektakuläre Biikebrennen, ein vorchristlicher Brauch zur Vertreibung des Winters, mit.

Reisetipps Holland:

image-tag